Skip navigation

Förderung.

Hier finden Sie eine Übersicht der Förderungmöglichkeiten der Bundesländer, Städte und Kommunen.


In folgenden Bundesländern, Städten oder Kommunen wird der Tropos ABLE gefördert1:

Bundesland / Stadt / KommuneFörderrichtlinie
Kurzfassung (alle Details entnehmen Sie bitte den beigefügten Links)

Baden-Württemberg

 

 
  • 1.000 Euro für die Betriebs-, Unterhalts- und Ladeinfrastrukturkosten Ihrer E-Fahrzeuge (vollelektrisch, Brennstoffzelle) ist der BW-e-Gutschein dank der "Landesinitiative III Marktwachstum Elektromobilität BW" wert.

Die Voraussetzungen erfüllen Sie, wenn Sie:

  • In Baden-Württemberg ansässig sind.
  • Einzelunternehmen, Einzelkaufmann, Freiberufler, Gesellschaft des bürgerlichen Rechts, Kommanditgesellschaft, offene Handelsgesellschaft, Aktiengesellschaft, Partnerschaftsgesellschaft, eingetragener Verein, Genossenschaft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (auch Co. KG), Körperschaft des öffentlichen Rechts, öffentliche Anstalt, Stiftung des öffentlichen Rechts oder Unternehmergesellschaft sind. Bei allen Unternehmen muss es sich um kleine und mittlere Unternehmen handeln.
  • das Elektrofahrzeug in Baden-Württemberg zulassen und damit überwiegend dort verkehren.
  • nach dem 01.03.2020 ein neues Elektrofahrzeug (gemäß § 2 Nr. 2 EmoG) bestellen.
  • Auch Leasingmodelle können gefördert werden
  • Bis zu 100 Fahrzeuge werden bezuschusst.
  • Quelle und Details (Stand September 2020): https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/politik-zukunft/elektromobilitaet/foerderung-elektromobilitaet/e-fahrzeuge/ 
 

Nordrhein-Westfalen

 

 
  • Das Land Nordrhein-Westfalen fördert den Kauf, die Langszeitmiete (mit Mietsonderzahlung) und das Leasing (mit Leasingsonderzahlung) von Batterieelektrofahrzeugen der Fahrzeugklassen L7E
  • Die Fahrzeuge müssen für den nicht-wirtschaftlichen Gebrauch in Kommunen bestimmt sein. Antragsberechtigte sind
    • Kommunen
    • kommunale Gebietskörperschaften
    • kommunale Zweckverbände
    • kommunale Betriebe, sofern diese nicht-wirtschaftliche Tätigkeiten ausüben
  • Förderhöhe: 40% der Gesamtanschaffungskosten bis zu einer max. Förderhöhe je Fahrzeug von 30.000 €
  • Quelle und Details (Stand August 2020): https://www.elektromobilitaet.nrw/foerderprogramme/elektrofahrzeuge/
 

Thüringen

 

 
  • Der Kauf von rein elektrisch betriebenen und Brennstoffzellen-Fahrzeugen wird mit einem Fördersatz von bis zu 40 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben pro Fahrzeug unterstützt. Dies umfasst die Anschaffung von Pkw, Kleintransportern und Nutzfahrzeugen. Auch das Leasing von Fahrzeugen ist möglich
  • Die Höhe des Maximalbetrags einer Zuwendung ist vom max. zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeugs abhängig. Für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von max. 3,5 t beträgt die Förderung maximal 8.000 €
  • Quelle und alle Details (Stand August 2020): https://umwelt.thueringen.de/ministerium/unsere-foerderprogramme/e-mobil-invest/
 
Berlin

Das Förderprogramm Wirtschaftsnahe Elektromobilität richtet sich an selbstständig Tätige sowie kleine und mittlere Unternehmen in Berlin, die zur Ausübung ihrer gewerblichen, gemeinnützigen oder freiberuflichen Tätigkeit ein motorisiertes Fahrzeug benötigen. Der Antragsteller muss seinen Sitz, eine Betriebsstätte oder eine Niederlassung in der Hauptstadt haben. Die angeschafften E-Mobile müssen vorwiegend in Berlin genutzt werden. Der überwiegende Einsatz, d. h. mehr als 50 % der jährlichen Fahrleistung, bei Tochter-Gesellschaften mit Betriebsstätten außerhalb Berlins ist demnach nicht zulässig. 

Förderung für elektrische Klein- und Leichtfahrzeuge (Fahrzeuge der Klassen L2e, L6e, L7e)

  • Die Förderhöhe beträgt  30 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, maximal 2.000 EUR je Fahrzeug.

Antragsberechtigt sind: 

  • all jene Unternehmen und selbstständig Tätige,
    • die mindestens ein überwiegend gewerblich, gemeinnütziges oder freiberuflich genutztes Elektrofahrzeug und/oder Ladeinfrastruktur kaufen oder leasen wollen.
  • Außerdem ist antragsberechtigt, wer über das Förderprogramm EnergiespeicherPLUS einen Förderantrag gestellt und durch den Betrieb der Anlage die Eigenschaft als  Gewerbetreibender erhält bzw. erhalten hat.
  • Bei den Fahrzeugen kann es sich um Elektroautos, Elektro-Transporter, Elektro-Nutzfahrzeuge, versicherungs- und zulassungspflichtige motorisierte Zweiräder (z. B. E-Roller, E-Mofas, E-Kleinkrafträder und S-Pedelecs) handeln, die vollständig mit Batterie betrieben werden, die über einen Brennstoffzellenantrieb oder einen Plug-in-Hybridantrieb verfügen. 

Beispiele für förderfähige Unternehmen sind u. a.: 

  • Taxibetriebe,
  • Mietwagenbetriebe nach dem Personenbeförderungsgesetz,
  • Handwerkerbetriebe,
  • Fahrschulbetriebe,
  • Carsharing-Unternehmen,
  • Pflege- und Sozialdienste,
  • Kurier-Express-Paket-Dienste und
  • Lieferdienste, welche die oben genannten Bedingungen erfüllen.
  • Quelle und alle Details (Stand September 2020): https://www.ibb-business-team.de/welmo/foerderung/
 

München

 

  

Regensburg

 

 
  • Gefördert werden:Kauf oder Leasing (über einen Zeitraum von 36 Monaten) eines E-Fahrzeugs der EG-Fahrzeugklasse L7e mit 25 % des Netto-Kaufpreises oder der Netto-Leasingkosten bis max. jeweiliger Förderhöchstsatz von 3.000 €
  • Förderfähig sind ab Werk serienmäßig für den Elektrobetrieb ausgelegte reine E-Fahrzeuge der Klasse L7e (3-und 4-rädrige Leichtfahrzeuge), deren Erstzulassung bei Antragseingang (Eingangsstempel Umweltamt) nicht mehr als 6 Monate zurückliegt
  • Zum Laden der Batterien ist ausschließlich der Bezug von CO2-frei erzeugtem Strom 2.3aus regenerativen Energiequellen zugelassen
  • Antragsberechtigt sind:Unternehmen, gewerbliche Betriebe, freiberuflich tätige Personen, gemeinnützig anerkannte Organisationen mit Sitz in Regensburg
  • Max. Förderanzahl: 3 Fördervorhaben
  • Förderung bis: Der Zuschuss wird vorbehaltlich verfügbarer Haushaltsmittel gewährt. Ein Rechtsanspruch besteht nicht
  • Quelle und alle Details (Stand August 2020): https://www.regensburg-effizient.de/foerderprogramme/aktualisierte-elektromobilitaets-foerderung-ab-juli-2020/
 

Limburg an der Lahn

 

  

Änderungen und Irrtümer ausdrücklich vorbehalten.

1 Eine Förderung des Tropos ABLE ist abhängig von den Förderprogrammen der Bundesländer, Städte und Kommunen. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Übersicht sowie den entsprechenden Homepages. Änderungen und Irrtümer sind ausdrücklich vorbehalten. Die Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.