Skip navigation

Autohaus Online: Prof. Hannes Brachat berichtet über die neue E-Mobilitäts-Marke von MOSOLF

Erstellt von Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS |

Der Automobillogistiker bringt die Elektro-Nutzfahrzeuge des US-Unternehmens Tropos Technologies nach Europa. Erste Eindrücke.

Die Mosolf Gruppe mit Hauptsitz in Kirchheim unter Teck ist der Branche primär als Automobillogistiker bekannt. Das Unternehmen steigt nun in die Elektromobilität ein und wird künftig in Herne vollelektrische, leichte Nutzfahrzeuge der Kategorie L7E-CU für den europäischen Markt produzieren und zusammenbauen. Von Herne aus wird auch der Vertrieb, Aftersales sowie die Entwicklung gestaltet werden. Die Bereiche Digitalisierung, Administration und Marketing bleiben in der Firmenzentrale in Kirchheim angesiedelt.

Für den neuen Geschäftszweig hat Mosolf mit Tropos Technologies, Inc. aus dem kalifornischen Silicon Valley eine Vereinbarung zur Produktion und zum Vertrieb von kompakten Nutzfahrzeugen für den europäischen Markt geschlossen. Die neue E-Mobilitäts-Marke trägt den Namen "Tropos Motors Europe". Die beiden Modelle laufen unter dem Namen Tropos ABLE ST (AGM Batterie) mit 80 Kilometer Reichweite und Tropos ABLE XR (Lithium-Ionen Batterie). Die Reichweite liegt hier – je nach Batterievariante – zwischen 130 und 260 Kilometern.

Beide Fahrzeuge verfügen über eine hohe Nutz- (900 Kilogramm) und Anhängerzuglast, haben eine Breite von 1,40 Meter und eine Länge von 3,7 Metern und bieten so eine der größten Ladeflächen in dieser Klasse. Innerhalb weniger Minuten können nach Firmenangaben Aufbauten gewechselt werden.

Gregory Hancke, Geschäftsführer von Tropos Motors Europe und COO der Mosolf Gruppe, präsentierte AUTOHAUS in Kirchheim die neue Marke. Nutzer werden Städte, Kommunen, Unternehmen sein, die emissionsfreie, leise und kostengünstige Transportlösungen suchen. Dazu gehören auch die Tourismusbranche, städtische Lieferservices, Paketdienste, Landwirtschaft und Handwerksbetriebe.

Von AUTOHAUS-Herausgeber Prof. Hannes Brachat
Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS